Die 4 wichtigsten Fragen Deiner Interessenten

Erfahrungen & Bewertungen zu Text-Butler

 

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Blogbeitrag.

Heute sehen wir uns die vier wichtigsten Fragen an, die du deinen Besuchern und Interessenten beantworten musst, um sie bei der Stange zu halten und sie zum kaufen zu bewegen.
Die vier wichtigsten Fragen, die deinen Leser interessieren und die ihn dazu bewegen, auf deiner Seite bzw. deinen Text zu bleiben und weiterzulesen, dies sind auch in nahezu jeder Werbetext Formel enthalten. Zu diesem Thema habe ich auch einen weiteren Blogbeitrag erstellt. Den findest du durch einen Klick auf den folgenden Link:

Nun aber zurück zum Thema: welche Fragen interessieren uns, wenn wir eine Website oder einen Text lesen?

Erstens: Warum ich?

Hier könnte man auch formulieren: „was geht mich das an?“ Also warum sprichst du deinen Ziel Kunden an? Warum schreibst du ihm? Warum soll er jetzt deinen Brief bzw. deine E-Mail lesen?

D.h. im ersten Abschnitt eines Textes musst du begründen und erklären was den Leser dein Thema angeht. Am besten machst du das, indem du zum Beispiel ein Problem ansprichst. Zum Beispiel: haben Sie auch das Problem das Haus über elf Monate unbewacht am Ferienort steht und sie Angst haben müssen, dass jemand einbricht?

Wenn du ihm im ersten Absatz seine Fragen geantwortet, was er mit dem Problem zu tun hat und du hier deine Hausaufgaben gemacht hast, also genau weißt welche Probleme, Sorgen und Nöte dein Ziel Kunde hat, dann wird er spätestens jetzt seine Ohren offen haben für dich.

Dann ist es Zeit, mit der zweiten Frage weiterzumachen:

Zweitens: warum du?

Hier könnte man auch formulieren: „was berechtigt dich, mich damit jetzt zu stören?“. Warum bist du der Experte? Was hast du für Kompetenzen, um ihn jetzt zu stören und auf sein Problem hinzuweisen?

Hier kannst du dann dich persönlich vorstellen und deine Expertise unter Beweis stellen. Zum Beispiel: seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns mit Alarmanlagen und haben festgestellt, dass die meisten unserer 2000 Kunden das selbe Problem wie Sie haben, dass Ihr Ferienhaus 11,5 Monate im Jahr und so eine Angriffsfläche für Diebe und Vandalismus darstellt.

Die Frage nach unserer Kompetenz beantworten wir hier bei diesem Beispiel an zweiter Stelle im Text. Du kannst dich aber auch später vorstellen. Wichtig ist nur, dass diese Frage auf jeden Fall im Text beantwortet wird.

Bei der dritten Frage dürfen wir endlich über unser Produkt sprechen:

Drittens: warum das?

Hier erklären wir unserem Ziel Kunden, warum unsere Lösung die beste ist. Hier das durch deine Produkteigenschaften und vor allen auch die Vorteile deines Produktes (Benefits) anpreisen. Nachdem wir unseren Ziel Kunden zu Beginn auf das Problem aufmerksam gemacht haben, dann vertrauen aufgebaut haben durch die Vorstellung von uns, dürfen wir jetzt in den Verkauf gehen. Hier ein Beispiel:

Unser Service „Sichere Service XYZ“ ist genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und bietet ihnen und ihrem Anwesen die Sicherheit, dass wir uns in den 11,5 Monaten ihrer Abwesenheit um ihr Ferienhaus kümmern, nach dem Rechten sehen und ihr Anwesen beschützen vor bösen Eindringlingen. Außerdem haben sie die Garantie, dass wir zudem noch…

Du siehst also, hier erklären wir unserem Ziel Kunden warum unser Produkt bzw. unser Service das beste Film ist. So motiviert ist und Sozialkunde bestens vorbereitet für die vierte und letzte Frage. Und zwar:

Viertens: warum jetzt?

Dein Ziel Kunde fragt sich vielleicht auch unbewusst: „warum soll ich jetzt handeln bzw. Dein Produkt kaufen? Ich kann das ja auch morgen oder übermorgen noch machen.“ aber mal ehrlich: du und ich wissen, dass die meisten Menschen nicht gerne sofort handeln. Das nennt sich Prokrastination, also aufschieberitis. Wenn dein Ziel Kunde heute nicht bestellt, dann besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass es überhaupt nichts tut.

Es mag hier zwar Ausnahmen geben, aber bei den meisten Menschen ist das so. Und deshalb müssen wir beim Ziel Kunden einen Grund geben, warum er jetzt handeln soll. Das nennt sich Handlungsaufforderung oder auch im englischen „Call to Actinon“ genannt.

Am besten dazu geeignet ist eine Verknappung. Zum Beispiel, dass dein Angebot nur für fünf Tage gültig ist, oder du nur bis zum Samstag einen Sonderrabatt von 20 % gibst, oder du nur noch fünf Teilnehmer zusätzlich aufnehmen kannst.

Das sind sie also, die vier wichtigsten Fragen die du beantworten musst wenn du erfolgreiche Texte schreiben möchtest.

Immer, wenn ich gezielt darauf achte, meinen Interessenten diese vier Fragen zu beantworten, dann haben meine Texte überdurchschnittlich gute Ergebnisse erzielt.

Ich hoffe, dieser Tipp konnte dir helfen und du kannst ihn einsetzen, um deine Texte noch erfolgreicher zu machen. Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Wissens und bei der Umsetzung dieses Tipps. Herzliche Grüße dein Christian Alexander Wolf.

Bitte folgen/liken Sie uns:
By | 2018-02-12T20:08:58+00:00 12. Februar 2018|Text-Butler Infos|Kommentare deaktiviert für Die 4 wichtigsten Fragen Deiner Interessenten

About the Author:

Christian Alexander Wolf ist seit über 10 Jahren Werbetext-Profi und Conversion-Experte. Er hat bereits über 1.500 Kunden dabei geholfen, mehr Geld über das Internet zu verdienen. Als Fachbuch-Autor von 3 Büchern, Speaker und mit über 50 Live-Webinaren pro Jahr ist er einer der führenden Experten auf seinem Gebiet.